29.04.2015 "So sieht sie aus, die moderne Landwirtschaft"

Südwest Messe bietet innovative Technologien für den Einsatz auf dem Acker, im Wald und im Stall

Landmaschinen der Superlative, ein hochmodernes Produktsortiment sowie umfassende Informationen zu Technik, Entwicklung, Einsatz und Markterfolg: Das sind die Komponenten, die die Südwest Messe zu einem Neuheiten-Markt und Kompetenztreff für Vertreter der Agrar- und Forstwirtschaft machen.

Villingen-Schwenningen – Ob auf dem Feld, im Stall, im Wald oder im Obst- und Weinbau – im Freigelände der großen Einkaufsmesse wird präsentiert, was für das Geschäft im Grünen angesagt ist. Schwere Traktoren der neuesten Generation, Futtererntemaschinen, Hoflader, Rundballenpressen und vieles mehr haben die Experten vor Ort im Angebot. Innovationen querfeldein können unter die Lupe genommen und der Frage „Passt das zu meinem Betrieb?“ kann auf den Grund gegangen werden. Landwirte, die sich einen Traktor wünschen, der harschesten Witterungsbedingungen standhält, sollten sich die führende Traktorenmarke aus Skandinavien anschauen: Jeder Schlepper wird hier individuell und gemäß den Kundenanforderungen gefertigt. Schlagzeilen machte der finnische Traktorenhersteller jüngst, als der vierfache Rallye-Weltmeister und Rallye-Dakar-Sieger Juha Kankkunen einen Geschwindigkeits-Weltrekord mit dem schnellsten Ackerschlepper aller Zeiten aufstellte. Doch nicht nur bei den Ackergiganten wird Vollgas gegeben. Auch die Holzwirtschaft folgt meist dem Motto: leistungsstärker, zeitsparender, gebündelter. Ideale Arbeitsgeräte für die Pflege der Wälder, zum Brennholz laden oder um es exakt und zeitsparend zu bündeln, werden vorgeführt. Und auch in Sachen Stalleinrichtungen sind modernste Lösungen selbstverständlich: Vom Fressgitter über Klauenpflegestände bis hin zu Kuhputzmaschinen – die Aussteller auf der Südwest Messe wissen, worauf es ankommt. Und mehr noch, denn in einer mehr als 2 500 Quadratmeter großen Landwirtschaftsgemeinschafts­schau gibt es täglich Vorführungen eines Melkroboters. Hier wird sie gezeigt und erklärt, die feste Station, die von den Kühen freiwillig besucht wird. Des Weiteren ist hier Smart Farming, also die Digitalisierung der Bauernwelt, ein Thema. Aber auch die Entscheidung kaufen oder mieten stellt sich in diversen Bereichen. Wer beispielsweise einen Teleskop- oder Gabelstapler nur für einen bestimmten Zeitraum benötigt, findet auf der Südwest Messe einen Anbieter, der rund 400 Arbeitsbühnen und Gabelstaplermodelle von 1,6 bis 16 Tonnen Tragkraft zur Vermietung bereithält. Und alle, die eine Anbau-Kehrmaschine suchen, finden hier welche, die an nahezu alle Trägerfahrzeuge im Kompaktbereich angebaut werden können. Übrigens, für kommunale Dienstleister wird ebenfalls einiges geboten - Schneefräsen, Großflächenmäher, Kehrmaschinen, Kleintraktoren, Laubsauger, Loipenspurgeräte, Gabelstapler und Golfplatzmaschinen sind nur ein paar Beispiele für die facettenreiche Auswahl. Schon jetzt ist klar: Der Messe-Treffpunkt zwischen Landmaschinen mit mannshohen Rädern, inmitten von Rundballen-Transportgeräten, Säge-Spalt-Automaten und Viehanhängern wird von den Fachleuten genutzt, um vom Erfahrungsaustausch zu profitieren. Apropos Erfahrungsaustausch – am Sonntag, 31. Mai, werden die Zukunftsfragen einer modernen Landwirtschaft ab 10.30 Uhr beim Tag der Landwirtschaft im Messe-Festzelt mit Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes und des Landesbauernverbandes in Baden-Württemberg sowie anderen Rednern erörtert.

INFO
Die Südwest Messe ist vom 30. Mai bis zum 07. Juni 2015 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen im Internet: www.suedwest-messe-vs.de.