27.05.2013 "Singen, klatschen, schunkeln, jodeln"

Von Schlager-Rhythmen bis zur Schwarzwald-Romantik: Gute Unterhaltung und beste Stimmung beim „Froh und Heiter“-Vormittag auf der Südwest Messe

Villingen-Schwenningen – Der Musikantenexpress der guten Laune war gestern auf der Südwest Messe unterwegs. Singen, klatschen, schunkeln und jodeln: In Brandls Festzelt war in Sachen Stimmung alles erlaubt. „Froh und heiter“ war das Motto, und die rund 1.000 Besucher kamen voll auf ihre Kosten. Zum 19. Mal präsentierte die Gastspiel­direktion Schubert aus St. Georgen den traditionellen Vormittag, und die Wahl der Künstler aus Fernsehen und Radio passte erneut punktgenau. Mit dabei in diesem Jahr Sänger und Entertainer Reiner Kirsten, die Schwarzwaldfamilie Seitz und der Trompeter Kevin Pabst. Begrüßt wurden die Gäste von Heinz Pfeiffer, Stellvertreter des Oberbürgermeisters. Er ging auf den demografischen Wandel der Zeit ein und stellte verschiedene Senioren-Projekte in Villingen-Schwenningen vor. Wie immer charmant und die richtigen Worte treffend, moderierte Harald Schubert, prominente Assistenz erhielt er von Reiner Kirsten. Dieser ging gleich mit seinem ersten Titel „Halli, hallo, ich bin der Reiner“ auf Tuchfühlung mit seinem Publikum, stieg auf die Festbank und hatte die Massen sofort im Griff. Das Energiebündel aus Oberprechtal ist nicht nur ein perfekter Entertainer, sondern natürlich auch ein begnadeter Sänger, nicht umsonst hat er schon den Grand-Prix der Volksmusik gewonnen. 1996 startete er seine Solokarriere, die bis heute von Erfolg gekrönt ist. Die Volksmusikfans erfuhren, dass er Schuhgröße 43 hat und gerne Pralinen mag, ein Star zum Anfassen eben. Immer wieder rief er ins Publikum „Hallo Freunde“, die Antwort „Hallo Reiner“ kam prompt aus hunderten Kehlen. „Tanz mit mir durch den Sommer“, „Aber dich gibt‘s nur einmal für mich“, „Träumer wie du“, und natürlich seine Erfolgsgaranten „Der Schäfer von Monte Castello“ und „Ein kleines Teufelchen“, Kirsten hatte viele Hits im Gepäck.

Ebenfalls viele Jahre ein Begriff in der volkstümlichen Szene ist die Schwarzwaldfamilie Seitz. Dreistimmiger, reiner Satzgesang zeichnet die Musik der Drei aus. Gaby, Karlheinz und Manuela Seitz präsentierten zahlreiche Lieder zum Mitsingen, mit dabei Titel wie die „Schwarzwaldmarie“, „Es steht eine Mühle im Schwarzwälder Tal“ oder ein Volkslieder-Medley. Die Gäste ließen sich nicht zweimal bitten. Und zwischendurch gab es für sie ein Kirschwasser, das sie sich an der Bühne abholen konnten. Eine Kostprobe aus ihrem Kirchenkonzert-Repertoire gab die Familie Seitz mit dem „Halleluja“ des kanadischen Songwriters Leonard Cohen.

Die Stimme heiser, der Trompetenklang dafür brillant, so der Auftritt von Kevin Pabst. Der junge Musiker ließ keine Zweifel an seinen instrumentalen Qualitäten und erntete ebenfalls begeisterten Beifall für seine Darbietungen. „La Pastorella“, den „Schneewalzer“ oder „Moskau bei Nacht“ spielte er für die Gäste im Zelt.Doch danach war noch lange nicht Schluss, denn die Stars nahmen sich viel Zeit, um danach Autogramme zu schreiben und mit den Fans zu plauschen.

INFO
Die Südwest Messe ist bis 02. Juni 2013 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen im Internet www.suedwest-messe-vs.de

Pressemitteilungen auch zum Download unter www.suedwest-messe-vs.de
Aktuelles Bildmaterial zum Download finden Sie hier...