16.06.2014 "Messesplitter"

Erst die Arbeit, dann das Eis

Die Landfrauen aus Rottweil, Donaueschingen und Tuttlingen sorgen in Halle N den ganzen Tag dafür, dass die Besucher regionale und saisonale Leckereien bekommen. Abends gönnen sie sich dann selbst etwas Gutes. Immer zum Abschluss des Tages gibt es für jede der Gruppe eine erfrischende Portion Eis. Das verriet Renate Tritschler, die gestern an der Reihe war, die Eisbecher zu besorgen und auf einem Tablett zu ihren Kolleginnen zu bringen.

Messesplitter 2

Ein Geschenk für alle

Voller Stolz schob der kleine Eckert aus Alpirsbach einen nigelnagelneuen Kinder-Schubkarren über die Messe. Gemeinsam mit Oma und Opa war er zu Besuch auf der Südwest Messe. Das praktische Spielzeug haben die Großeltern allerdings für den Bruder des Jungen gekauft. Und Eckert verriet dann auch prompt: „Das ist ein Geburtstagsgeschenk“. Zudem zeigte sich der kleine Messebesucher überzeugt davon, dass er auch damit spielen darf. Ein weiterer Grund, den gerade erstandenen Schubkarren toll zu finden.

Messesplitter 3

Schräge Vögel zu Besuch

Gleich mehrere seltsame Vögel sorgten gestern für Aufruhr auf der Südwest Messe. Zuerst hatte sich einer ins Kassenhäuschen verirrt, dann nahm einer auf dem Kronleuchter im Festzelt Platz. Der große schwarze gefiederte Gast lauschte den musikalischen Beiträgen des „Froh- und Heiter“-Vormittags und ließ sich auch von der Feuerwehr nicht verjagen. Nur dem Aufruf des Sängers Richard Wiedl, der sich wünschte „singen Sie alle mit“, kam der Vogel nicht nach.